Archiv der Kategorie: Hochzeit

Frisuren, wann wenn nicht jetzt

Meine Schwägerinnen in spe und meine liebe Tanja helfen mir gerade bei Kleid-Ideen und Brautfrisuren. Dass werdende Bräute verschiedene Stile ausprobieren, ist sicher nicht neu. Was mich heute allerdings überfallen hat, war das Bedürfnis, eine etwas andere Frisur auszuprobieren.

Die Idee kam mit der Frage meines Liebsten, ob es nach der Hochzeit wohl das rituelle Haareschneiden gäbe. Dazu als Vorgeschichte: ich trage meine Haare ungern lang. Aber zu einer Hochzeit passt es gut und so hab ich mir den Vorsatz gemacht, die lieben Biester bis zur Hochzeit in die Länge zu züchten. Nur, jedesmal, wenn ich frustriert über die Haarmasse bin, sag ich gerne: nach der Hochzeit, da kommen sie weg!

Wobei ich ja nicht unbedingt zum klassischen Bob tentiere. Wenn recht kurz und wenn nicht, teilweise recht kurz. Wer wie ich niemals ein Glätteisen benützen musste und das Haarvolumen eines Leintuchs hat, kennt vmtl die Problematik dass die Haare einfach aus übertragener Sturheit sich weigern irgendwelche Formen außer gerade und volumenlos anzunehmen. Deshalb mag ich Frisuren die ein bisserl flockiger sind. und gerne geflochten.

Allerdings bin ich ja nimmer im öffentlich unterrichteten Raum, wo alles möglich ist und da ich mittlerweile doch öfters Kundenkontakte hatte, wollte ich sichergehen, dass die Frisur sich auch alltags-tauglich herrichten lässt.

Nach vielen Worten, hier die Bilder:

F001

Ausgangssituation: ein nach hinten verlängerter Irokese. Ala weiß noch gut, wie furchtbar die zum Aufstellen sind

F002

Offene Haar klappen, aber es schaut schon recht dünn aus

F003

Knoten klassisch, quasi unmöglich, über den Ohren gehts, schaut aber eigen aus

F004

Das ist nur zwischendurch. Und ja, meine Haare hassen mich schon jetzt 😀

F005

Das ist quasi meine Wunschfrisur. Wer Wheel of Time nicht gelesen hat, sollte das dringend nachholen. Nur die Nägel werd ich mir wohl trotzdem nicht lackieren 😀

F006

Jep, zufrieden

F008

Und so lange sind anscheinend meine Deckhaare.

Ob es dann im Endeffekt zum rituellen Haare Schneiden kommt sei offen im Raum gelassen

BH Konstruktion

Bis jetzt hab ich nach Schnittmuster gearbeitet aber da ich momentan das Korsett vom Hochzeitskleid umarbeite, hab ich mich ein wenig mit der Konstruktion von BHs beschäftigt. Dazu kann ich übrigens sehr stark die Bücher von Beverly Johnson empfehlen.

N064

Ich muss sagen, das Anpassen ist durchaus sehr mühsam. Allerdings um einiges angenehmer, als wenn eine Verkäuferin hinter einem den Vorhang aufreißt, um zu sehen, ob der BH eh gut sitzt. In der Filiale auf der Mariahilferstraße… Wo man Ausblick für einiges an Leutz bietet… Ich bin ja nicht enorm gschamig, aber Hallo??!!

Also ja, BH selber nähen um einen sehr gut passenden zu  bekommen: Zahlt sich aus!

Brautkleid – es geht weiter

Ich weiß, ich hab mir gut Zeit gelassen. Aber da die Hochzeit noch ein wenig ab ist und ich auch genug andere Sachen zu machen wusste, hab ich erst heute wieder einmal beim Probe-Kleid weiter gemacht. N060

Viel war Raffen, Falten legen und an die Markierungen anpassen. War durchaus mühsam.

N059

N061

N062

So ganz zufrieden bin ich auch noch nicht, ich weiß nicht, ob ich hinten diese Falten haben möchte, irgendwie schaut das recht massig aus. Und irgendwie haben sich die Hinterteile auch ein wenig verzogen. Vorne gefällt’s mir aber so weit.

1x Brautkleid zum Selbstbauen

Der Stoff ist da. Jedenfalls der Oberstoff, Futter hab ich noch nicht ausgesucht. Dada… Man sieht nicht viel, Paketmann ist spät gekommen  😀

<img class="alignnone size-full wp-image-423" src="http://www.tungsten-maiden.at/wp-content/uploads/2015/01/N049.jpg" alt="N049" width="900" height="1402" srcset="http://www.tungsten-maiden.at/wp-content/uploads/2015/01/N049.jpg 900w, http://www.tungsten-maiden.at/wp-content/uploads/2015/01/N049-193×300.jpg 193w, http://www.tungsten-maiden webpage.at/wp-content/uploads/2015/01/N049-657×1024.jpg 657w, http://www.tungsten-maiden.at/wp-content/uploads/2015/01/N049-96×150.jpg 96w, http://www.tungsten-maiden.at/wp-content/uploads/2015/01/N049-404×630.jpg 404w“ sizes=“(max-width: 900px) 100vw, 900px“ />

Hochzeitsfarben

Wie beim Mohnblumen-Post erwähnt, bin ich mir nicht sicher, welche Farben wir für unsere Hochzeit nehmen sollen.
Meine Freunde wissen, wie ich bin, wenn man mit mir essen geht, ich brauche beinahe eine halbe Stunde, bevor ich annähernd weiß, was ich esse. Lieber ist mir noch, wenn ich daheim im Internet ein Speisekarte heraussuchen kann, um die Entscheidungsfindung etwas voranzubringen. Dass ich mir schwer fällt, eine Entscheidung zu treffen, kommt immer wieder in den Gebieten hoch, die mir sehr wichtig sind und wo es mehrere gute Alternativen gibt. Wie erwähnt: beim Essen. Ich esse unglaublich gerne gut.
Bei meinem Lieblingsverlobten war es hingegen gar keine schwere Entscheidung, vergleichbare Alternativen hat es bis jetzt keine gegeben ;).

Nun ist es bei solchen Sachen wie Hochzeitsfarben etwas schwieriger. Ich bin selbst nicht so ein Deko-Fan, in meiner Wohnung hängt ein Bild und sonst bleiben die Wände weiß. So Farbakzente hab ich noch nie wirklich gesetzt. Und auf unglaublich vielen Hochzeiten war ich auch noch nicht. Deshalb ist es schwierig für mich, mir das ganze vorzustellen.

Weshalb ich mir eine Farben-Probier-Tafel gebastelt habe. Ein Block mit mehr als nur den Grundfarben in Buntpapier und mein Rollschneider haben hergehalten und das is raus gekommen:

A010

Die restlichen Farbkärtchen sind in dem Fach in der Mitte. Links sieht man eine recht übliche Farbkombination für Hochzeiten in diesem Jahr (Apricot war dann noch oft dabei, anstelle der Lila-Töne) und rechts so ca meine Vorstellung wenn ich mich selbst heiraten würde. Von dem her sind das auch sehr die Farben, mit denen ich beim Schneidern arbeite. Nicht sehr fröhlich und nicht sehr sommerlich. Deshalb gilt es einen Kompromiss zu finden, Bäh-Pastell in Happy Peppy von links wird’s auf jeden Fall nicht (hoff ich ^^)