Kochen für einen selbst

Ich weiß, dass es vielen so geht. Alleine ist man koch-faul. Für jemand kochen ist befriedigender und vor allem auch effizienter. Wenn ich es mache, sind es meist Sachen, die ich nur für mich koche, weil mein Verlobter sie nicht mag. Allen voran Suppen.

Ich liiiiiieeeeebe Suppen! Und zwar „richtige“ Suppen (sicher Ansichtssache): Rindsuppe, Hühnerbrühe, Nockalsuppn mit Eestipfi…

Um mich ein bisschen weiterzubilden in Küchensachen, lese ich gerade The Food Lab von J. Kenji Lopez-Alt eine Zusammenfassung seiner hervorragenden Online-Kolumne.

Weswegen als erster Streich selbstgemachte Zwiebelsuppe auf dem Programm stand, die mit Hilfe des Kochbuchs sehr viel einfach zu herstellen war wie die herkömmliche Methode:K057

Danach kam das alljährliche Weihnachtsprogramm in der Ramsau, wo ich vollgestopft wurde mit Leckereien von Schwein und Schaf.

Zurück zuhause musste die durch die Reise eingefangene Kälte ausgetrieben werden. Und was passt dazu besser als Szechuaner Gewürze und auch noch  in Form einer Suppe. Hühnersuppe mit Reisnudeln, Karotten, Szechuanpfeffer, Sesam, Sesamöl, Chiliöl und Stückerl, Fischsauce, Sojasauce und Essig.

K058

Hat attraktiver geschmeckt als es aussieht 😉

Und am Abend gabs dann Sous Vide Steak, gemacht nach dieser Anleitung.

steak sous vide

Beste Steak, dass ich jemals gemacht habe, die Methode kann ich sehr empfehlen! Ich habs allerdings in einen Topf mit Wasser gemacht, mit der Warmhaltefunktion der Kochplatte bin ich genau auf die Temperatur für medium-rare gekommen.

Muzweihnachten

Im Muziland haben wir eigentlich noch nie wirklich Weihnachten gefeiert. Liegt einerseits daran, dass wir beide nicht so die Deko-Leutz sind und andererseits, weil wir ohnehin noch bei unseren Stammfamilien feiern. Heuer gabs dann zur Abwechslung mal Muzweihnachten, also kein wirkliches Weihnachten, sondern nur ein angezündetes Kerzerl, lecker Essen und dieses mal sogar Geschenke.

A036

Nachdem wir sogar zusammen gekocht haben, war es sehr, sehr gemütlich und nett. Den Weihnachtsbaum für die Muze haben wir dann doch nicht gekauft, vielleicht nächstes Mal.  Und im großen Packerl war dann, von mir lange gewünscht:

A037

Nachdem ich vor 13 Jahren zu Weihnachten meine Mokka Maschine bekommen habe und die mittlerweile einfach schon sehr mitgenommen ist, wird sie ab jetzt wirklich nur noch als Reisemaschine verwendet. Und die hier als tägliche Liebesspenderin :D. Soooo guter Kaffee. Mal schaun, wann es zum  Kaffee-Cook-Off mit Jaksi seiner kommt 😉